Slide LeftSlide Right

»Mache es so genau, wie du kannst…
ungenau wird es schon von alleine.«

…diesen Satz sagte mir mein Vater zu Beginn meiner Lehre als Steinmetz. Dieser Satz wurde zum Leitmotto meiner täglichen Arbeit.

 

Tag für Tag strebe ich die höchste Qualität meiner Leistungen an, vom Anfang an, nicht erst durch Beheben von Fehlern. Die angestrebte Qualität kann nur durch Professionalität, Fachkompetenz und Konsequenz erreicht werden.

 

Professionalität zeigt sich im Detail. Fachkompetenz, Termintreue, Logik und Konsequenz sind die Ansprüche die ich an mich selbst stelle. Dies und mehr können auch Sie von mir erwarten.

Professionalität zeigt
sich im Detail

Spektrum

Die moderne Architektur und die hohe Funktionalität von Gebäudebestandteilen sind ohne das Bauen zum Teil komplexer Konstruktionen nicht mehr denkbar. Eine fachgerechte und vollumfängliche Planung und Umsetzung ist entscheidend für die gesamtheitliche Funktionsfähigkeit des Gebäudes. Dies betrifft auch die Natursteinarbeiten.
 
Natursteinarbeiten, die den technischen und optischen Ansprüchen unserer Zeit entsprechen, stehen mit ihrer Qualität für den Gesamterfolg eines Objektes. Ein wesentlicher Anteil daran hat die qualifizierte Steintechnik.
 
Unter Steintechnik (Steinbautechnik, auch technische Bearbeitung genannt) versteht man die Fachplanung (Werk- und Montageplanung) von Natursteinarbeiten, die das Erstellen von Produktions- und Montageunterlagen (Werkstattplanung und Versetz- bzw. Verlegepläne) beinhaltet. Die Leistungen werden durch einen Steintechniker unter Berücksichtigung der aktuellen Normen, Regeln und anerkannten Bautechnik ausgeführt.
 
Genau für die Werk- und Montageplanung haben Sie mit mir einen kompetenten Partner gefunden.

Kein guter Natursteinbau ohne gute Werk- und Montageplanung

Service

Die Werk- und Montageplanung wird in aufeinanderfolgenden Schritten / Phasen ausgeführt:

 

  • Bauaufnahme / Aufmaß (Falls erforderlich)
  • Freigabeplanung
  • Montageplanung
  • Werkstattplanung / Fertigungsplanung
  • Stücklisten
  • Ankerlisten
  • Baustellenlogistik

 

Bauaufnahme / Aufmaß

TachymetrieDie Bauaufnahme (Aufmaß) führe ich ja nach Bedarf und Möglichkeit in 2D – konventionell, mit Rotationslaser, Disto, Maßband, Meterstab und Wasserwaage oder in 3D – digital unter Verwendung von Tachymetrie durch
Für die Durchführung von digitalen 3D-Bestandsaufnahmen (Aufmaßen) verfüge ich über die Tachymetrie-Technologie. Hierzu benutze ich einen Tachymeter von Leica in Verbindung mit der Spezialsoftware TachyCAD des Softwarenherstellers Kubit aus Dresden. Dadurch ist es mir möglich den Baubestand verformungsgerecht zu erfassen und in die Planung einzuarbeiten.

 

Durch den Einsatz von Tachymetrie fallen inkonsistente Messungen bereits auf der Baustelle auf. Die Fehlerquote wird auf das Minimum reduziert.

Es ist auch möglich Kosten zu senken, auch für den Auftraggeber.

 

Beispiel:

Eine vorhandene Natursteinfassade muss saniert / erneuert werden. Dabei soll die „neue“ Fassade den gleichen Fugenschnitt, wie die „alte“ haben. Hierzu muss die vorhandene Fassade komplett aufgemessen werden. Bei einem digitalen 3D-Aufmaß kann ohne Gerüst durchgeführt werden. Es nicht notwendig, schon zum Zeitpunkt der Planung ein Gerüst vorzuhalten.

 

Nicht immer ist es jedoch wirtschaftlich oder möglich digitale 3D-Aufmaße durchzuführen (z. B. ein bekleidetes Gerüst steht vor der Fassade). In diesen Fällen nehme ich den Meterstab, die Wasserwaage und messe „von Hand“ auf, so wie wir es schon immer gemacht haben.

 

Planung

Für die Erstellung der Werk- und Montagepläne setze ich die Programme der Autodesk Building Design Suite (Autodesk AutoCAD Architekture®, Autodeks Inventor®) in der neuesten Version ein. Für die Fachspezifische Planung benutze ich die Spezialsoftware DieCAD des Softwareherstellers Dietrich aus Volkach ein.

 

Je nach Art und Komplexität des Bauteiles (Vorgehängte plattierte Fassade, Massivarbeit, Bodenbeläge etc.) erstelle ich die Pläne in 2D oder in 3D. Bei der Wahl der Methode werden die Wünsche des Kunden und die Wirtschaftlichkeit der Planung berücksichtigt.

 

Werkstatt / Fertigungsplanung (Produktionsunterlagen)

Durch den Einsatz der Spezialsoftware DieCAD werden alle Werkstücke / Platten in einer Datenbank erfasst. Den gezeichneten Geometrien der Werkstücke / Platten werden Eigenschaften (Material, Strukturrichtung des Materials, Bearbeitung, Dicke, Oberflächenkrümmung, Lage und Abmessungen der Bohrungen für die Verankerung etc.) zugeordnet. Jedes Werkstück / jede Platte erhält eine Nummer. Die Nummer werden vom DieCAD automatisch vergeben. Dabei wird geprüft, ob sich mehrere gleiche Werkstücke / Platten innerhalb des Projektes befinden. Gleiche Werkstücke/Platten erhalten die gleiche Nummer.

 

Die Produktionsunterlagen werden ebenfalls mit Hilfe von DieCAD generiert und als PDF-Dateien an den Kunden versandt.

 

Erstellt werden:

 

  • Übersichtblatt des Teilauftrages,
  • Werkstattzeichnungen (Skizzenblätter) der Werkstücke / Platten,
  • Werkstattlisten (Werklisten) der Werkstücke / Platten, sortiert nach Materialeigenschaften (Materialbezeichnung, Dicke, Bearbeitung etc.)
  • Sägelisten, zusätzlich sortiert nach Größe der Werkstücke / Platten.

Auf Wunsch können die Produktionsunterlagen auch als DWG- oder DXF-Dateien, die Werk- und Sägelisten auch als Excel-Dateien zur Verfügung gestellt werden. Alle Daten der Werkstücke / Platten können als DieCAD-Transferdateien an den Kunden übermittelt werden.

 

Durch den Einsatz von DieCAD ist es mir möglich interne firmenspezifische Daten (Materialbezeichnungen, Bearbeitungen etc.) meiner Kunden zu verwenden. Dadurch ist eine nahtlose und unproblematische Integration meiner Leistung in die Firmenstruktur des Kunden möglich.

 

Verankerung / Befestigung

Die Verankerung / Befestigung wird nach Vorgaben und in Zusammenarbeit mit dem vom Kunden genannten Lieferanten bzw. Statiker in die Werk- und Montageplanung eingearbeitet. Daraus werden Bestelllisten der Verankerung / Befestigung (Ankerlisten) generiert und als PDF-Dateien an den Kunden versandt. Zusätzlich können sie in Excelformat (CSV) oder in DieCAD-Format (Transferdatei) zur Verfügung gestellt werden.

 

Bei Verankerung / Befestigung mittels Unterkonstruktionen erstelle ich Montagepläne der Verankerung (Verankerungspläne).

 

Logistik

Die Produktionsunterlagen werden in wunschgemäße Abschnitte (Teilaufträge) aufgeteilt. Die Größe der Teilaufträge ist frei wählbar: Bauabschnitt, Planabschnitt, LKW-Ladeeinheit.
Innerhalb eines Teilauftrages können die Werkstücke auf Wunsch zu Verpackungseinheiten (EURO-Palette, Sonderpalette, Gitterbox, etc.) zusammengefasst werden. Entsprechende Packlisten werden dann erstellt. Die Zuordnung der Werkstücke / Platten in die Teilaufträge und Verpackungseinheiten wird in den Montageplänen dargestellt.

Profil

EdwardSchiwek
Gründung: 1. März 2000
Firmensitz: Eugen-Bolz-Str. 8, 73547 Lorch
Einsatzorte: Deutschland, Europaweit

Fachkunde: Werkzeugmacher, Steinmetz- und Steinbildhauermeister, Bautechniker Fachrichtung Steintechnik

Sonstiges: Weitreichende Kenntnisse in den spezifischen Bereichen Naturstein und Naturwerkstein, Kenntnis der Polnischen Sprache im Wort und Schrift

Werdegang

1966 wird Edward Schiwek in Rutenau, Schlesien/Polen geboren.

 

1967 gründet Josef Schiwek, Vater von Edward Schiwek, das Naturstein-Unternehmen „Zakład Kamieniarski Josef Schiwek“.

 

1960-er Das Kerngeschäft liegt in der Herstellung und Verkauf von Grabsteinen.

 

Mitte der 1970-er Jahre veranlasst die steigende Nachfrage Josef Schiwek sein Leistungsspektrum zu erweitern. Der Geschäftsbereich „Bau“ wird aufgebaut. Neben Böden und Treppen in Wohnräumen führt er vor allem Natursteinarbeiten in zahlreichen Kirchen aus.

 

Bereits Ende der 1970-er Jahre hilft Edward Schiwek, der praktisch in einem Natursteinunternehmen aufgewachsen ist, aus. Nicht weil er es muss sondern weil es ihm Spaß macht.

 

1985 fängt Edward Schiwek nach einer abgeschlossener Lehre als Werkzeugmacher die Lehre als Steinmetz bei seinem Vater an.

 

1988 fasst die Familie den Entschluss und siedelt nach Deutschland über.

 

1989 bis 1993 Edward Schiwek lernt die Sprache und arbeitet als Steinmetz bei der Edgar Jakobi GmbH in Schorndorf.

 

1993-1995 Fachschule für Bautechnik Schwerpunkt Steintechnik in Mayen

 

1995-1999 Tätigkeiten als Projektleiter bei Kenngott International, Schubert Naturstein, Schubert Software

 

Seit 2000 selbstständig

Kontakt

Steintechnik Schiwek
Edward Schiwek
Eugen-Bolz-Straße 8
73547 Lorch-Waldhausen

Tel.: +49 71 72 915 29 60
Fax: +49 71 72 915 29 61
Mobil: +49 170 449 15 83
eMail: info@steintechnik.net





Anfrageformular